DGfnB e.V. | Tel: 07000 / 7008787 | Fax: 07000 / 7008786 | info@dgfnb.de

Lehrgang zum qualifizierten Schwimmteichbauer

Liebe Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für naturnahe Badegewässer, sehr geehrte Damen und Herren,

alle reden von Qualifizierung und Fachkompetenz, gerade in den Nischenprodukten im Garten- und Landschaftsbau. Im Besonderen bei Schwimmteichen fehlt so manchen Ausführenden das dazu notwendige Hintergrundwissen. Viele Firmen bauen Schwimmteiche, weil es der Markt verlangt und man auch von diesem Kuchen profitieren möchte. Etliche Betriebe, die hier eine Marktlücke erkennen und deswegen Schwimmteiche  bauen, scheitern an der fehlenden Fachkompetenz. Bilder von Schwimmteichen zum Anschauen gibt es ja zur Genüge, man sieht, wie schön sich die Schwimmteiche in die Gärten einfügen. Das fördert nicht nur bei den Kunden Verlangen, sondern auch bei etlichen GaLaBauern, die ganz naiv dieses Marktsegment bearbeiten möchten, jedoch das fachliche und notwendige Know How dazu nicht besitzen. Das Fachwissen reicht bei vielen dazu einfach nicht aus. Faltenfreie Folienverlegung, Rohrdimensionierung, Filtration, Kapillarsperre, Bepflanzungsart, die Funktion der natürlichen Wasseraufbereitung, dazu fehlt oftmals das Grundwissen. Bereits noch während der Gewährleistungszeit werden durch falsche Planung, Ausführung und Bauart, die Probleme eines nicht funktionierenden Schwimmteiches oder Bio-Pool ersichtlich. Diese Betriebe werden durch die fehlende Fachkompetenz spätestens in diesem Stadium überfordert und können sich dann den lästigen, teils schon fast bösartigen Kunden, zu diesen Problemfällen nicht mehr stellen. Der Kunde lässt sich auch nicht mehr mit gut gemeinten Vorschlägen, die er dann meist nur noch als Ausreden akzeptiert, beruhigen. Der Kunde stoppt die Zahlung oder kürzt die Rechnung. Das nächste Schreiben mit gerichtlichen Drohungen und mit einer Kostennote kommt vom Anwalt. Diese Betriebe gehen unbewusst ein sehr hohes Risiko ein.


Die Algen wachsen, die Sichttiefe ist so gering, dass man gerade noch den Fingernagel erkennt, wenn der halbe Finger im Wasser steckt. Jetzt sind Algenmittel angefragt, Chemie pur, Biozide, Kupfer-Silber-Ionenaustauscher, Algenkiller usw. diese Pflanzenzellen und Zooplankton zerstörende Mittel gibt es ja genügend im Handel, die Auswirkungen auf das Ökologische Gleichgewicht im Teich wird nicht erkannt.

Im wunderschönen Werbe- und Verkaufsprospekt, sowie in der Homepage, steht der „Slogan“ Schwimmteich, Biopool- Naturpool ganz ohne Chemie, so natürlich und klar wie ein Bergsee. Zuerst Natürlichkeit predigen und dann Chemie „Biozide“ zur Algenbekämpfung verkaufen? Ist das nicht widersprüchlich?

Es gibt eine ganze Heerschar fleißiger Rechtsanwälte und Gutachter, die sich wegen der fehlenden Fachkenntnis und den nicht eingehaltenen Versprechungen an die Kunden eine goldene Nase verdienen wollen.

Nicht der Schwimmteich ist schuld an der schlechten Laune und der schlechten Zahlungsmoral des Auftraggebers, auch nicht die Algen sind schuld, dass man die Fingerspitzen an der ausgestreckten Hand nicht erkennen kann. Schuld sind alleine die fehlenden Kenntnisse der Verantwortlichen, die nicht über das Wissen der richtigen Bauart und das Verhalten des Ökosystems verfügen. Die zu erbringenden Pflege-Leistungen und deren Maßnahmen, sowie die notwendige Unterhaltspflege werden in der Beratung des Kunden oftmals unterschlagen, falsch oder gar nicht erläutert. Dieses Verhalten dem Kunden gegenüber wird Unzufriedenheit und Kosten nach sich ziehen, den Kunden zu Maßnahmen provozieren, die man selbst verursacht hat.

„Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen.“ Benjamin Franklin

Die Firmen, die professionell Schwimmteiche bauen, kennen die Richtlinien und Empfehlungen der FLL, sie kennen die Unterschiede der im Regelwerk beschriebenen 5 Teichtypen und deren Möglichkeiten der natürlichen Wasseraufbereitung, Filtrierung  und Durchströmung, sowie über das Leben der Mikroorganismen im Teich. Dieses Regelwerk ist im Lehrgang zum qualifizierten Schwimmteichbauer die Grundlage der Weiter- und Fortbildungsmaßnahmen.

Die Empfehlungen der FLL, Richtlinien für Planung, Bau und Instandhaltung von privaten, wie auch öffentlichen Schwimm- und Badeteichen, sind Stand der Technik, aber auch das Gebetbuch für so manche Gutachter und Sachverständigen. Deshalb ist es auch wichtig, dass diejenigen Personen, die Schwimmteiche und Naturpools planen, bauen und pflegen, das dazu notwendige Wissen und die Fachkompetenz zur richtigen Ausführung besitzen. Zufriedene Kunden bezahlen ihre Rechnungen, zufriedene Kunden empfehlen weiter, zufriedene Kunden sind einfach glücklicher und umgänglicher, das strahlt sowie auf die Mitarbeiter aus wie auch betriebswirtschaftlich bis in die Buchhaltung durch geringere Außenstände und prompte Zahlungen.

Der Lehrgang und die anschließende Zertifizierung zum qualifizierten Schwimmteichbauer sind die Grundlagen für das Fachwissen zur Planung und Ausführung funktionierender Schwimmteiche. Es macht beim Kunden schon was her, wenn man auf diese Zertifizierung verweisen kann. Die fachliche Kompetenz bietet den Kunden Sicherheit in der Ausführung, dem Betrieb ein hervorragendes Image und Weiterempfehlungsmanagement. Im Wettbewerb mit anderen Anbietern entscheidet die bessere Referenz und das fachliche Wissen und nicht der niedrige Preis des Produkts. Deshalb sollte dieses Angebot der ALW gerade von Firmen eingefordert werden, die qualifizierte funktionierende Schwimmteich bauen wollen. Durch diese Tätigkeit sichern sie sich betriebswirtschaftlichen Erfolg und ein Qualitätsimage. Fehler zu vermeiden heißt auch mängel- und stressfreies Arbeiten in einem motivierten Mitarbeiter-Team. Zu einem erfolgreichen betriebswirtschaftlichen Marketing gehört die gute Ausbildung der Mitarbeiter. Woher sollen diese das Wissen her bekommen? Selbst gemachte Erfahrungen oder auch aus gemachten Fehler gelernt, ist meist ein sehr teuer erkauftes Wissen mit negativen Beigeschmack bei den Kunden.

Melden Sie sich, Ihren Bauleiter, Ihre Mitarbeiter zum Lehrgang an. Der betriebliche Erfolg und zufriedene Kunden werden dann nicht ausbleiben.

 "Das Werk geht dem Ruhm voran, die Arbeit geht dem Werk voran, die Worte gehen der Arbeit voran. Wer sich nicht auf die Arbeit versteht, wie vermag der den Worten anderer zuzuhören?" Aus dem Chinesischen übertragen und herausgegeben von Richard Wilhelm (1873-1930).

Opens internal link in current windowHier findet Ihr alle Informationen zum qualifizierten Schwimmteichbauer

Anmeldung zum Lehrgang erfolgt direkt bei der Opens external link in new windowAkademie Landschaftsbau Weihenstephan

Geisenheimer Erkenntnistage

Die Geisenheimer Erkenntnistage der DGfnB Anfang Dezember sind schon fast zur Tradition geworden. Dieses Jahr findet die Fachtagung wieder am 4. und 5. Dezember 2014 am Rhein-Main-Campus in Geisenheim statt.

„Kurz, prägnant und wissenswert“ - geballte Wissensvermittlung in nur zwei halben Tagen. Anfahrt am ersten Tag, Abfahrt am zweiten Tag, dazwischen viel Information und Kennenlernen sowie fachlich ungezwungener Meinungsaustausch am Abend.

Sehr interessante Vorträge von hochkarätigen Referenten beantworten Fragen wie: Welche Auswirkungen und Einflüsse hat die Verwendung von Eisen und Stahl auf die Wasserqualität? Wasseranalysen -  die Werte laufen aus dem Ruder, was tun? Wie wirken sich bauliche Maßnahmen bei der Durchströmung im Filter aus? Wie hoch ist die Abbauleistung von Phosphaten und anderen Nährstoffe in Kiesfiltern? Die neue Verbraucherschutzrichtlinie, birgt sie (weitreichende) Gefahren für den Schwimmteichbauer?

Opens internal link in current windowProgramm & Anmeldeunterlagen finden Sie durch klicken >>

Diese Weiterbildungsmaßnahmen bringt allen Schwimmteichplanern und -bauern eine erweiterte Fachkompetenz und zusätzliche Sicherheit in der Ausführung.

Wenn du denkst, Bildung ist zu teuer, versuch's mit Dummheit ("If you think education is expensive, try ignorance.") Derek Bok, Präs. Harvard Universität (USA) a.D.

Herzliche Grüße Euer 

Wendelin Jehle

Präsident der Deutschen Gesellschaft für naturnahe Badegewässer e.V.