DGfnB e.V. | Tel: 07000 / 7008787 | Fax: 07000 / 7008786 | info@dgfnb.de

Deutsche Gesellschaft für naturnahe Badegewässer e.V. (DGfnB)

Die Deutsche Gesellschaft für naturnahe Badegewässer e.V. (DGfnB) wurde 1999 mit dem Hauptziel gegründet, naturnahe Badegewässer mit vollbiologischer Wasserreinigung zu fördern, zu verbreiten und den Weg für hochwertige Naturbäder in Deutschland zu ebnen.

Dabei liegen die Tätigkeitsschwerpunkte der DGfnB im wesentlichen in der Erstellung von Qualitätsnormen, der Schaffung eines Gütesiegels sowie der Untersuchung und Erforschung sämtlicher Faktoren, die für die Verbreitung von Schwimmteichen Voraussetzung sind. Dazu gehört neben der Unterstützung von Forschungsvorhaben und dem regelmäßigen Informationsaustausch innerhalb der Mitglieder auch das Schulungswesen. Unter anderem hat die DGfnB e.V. gemeinsam mit der DEULA Bayern und der Landschaftsbau Akademie Freising Weihenstephan die Zertifizierung zum qualifizierten Schwimmteichbauer ins Leben gerufen. 

Als Interessengemeinschaft im Bereich naturnaher Badegwässer tritt die DGfnB auch mit dem Ziel an, bundesweit einheitliche Qualitätsstandards in der Planung, beim Bau und Betrieb von Schwimmmteichen und den modernen Naturpools zu installieren.

Gemeinsam mit der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau FLL, dem Bundesverband öffentlicher Bäder, sowie dem Bundesverband Garten-Landschaft und Sportplatzbau BGL entwickelte die DGfnB die Richtlinien für die Planung, den Bau, die Instandhaltung und den Betrieb von Freibädern mit biologischer Wasseraufbereitung. An diesem Regelwerk das 2011 überarbeitet wurde und an seinem Pedant für den privaten Bereich gültig seit 2006 orientieren sich die ausführenden Betriebe, Badbetreiber und Systemanbieter im ganzen Bundesgebiet. So wird gewährleistet, dass der Badende in naturnahen Badegewässer eine einwandfreie Wasserqualität vorfindet.