DGfnB e.V. | Tel: 07000 / 7008787 | Fax: 07000 / 7008786 | info@dgfnb.de

Welcher Schwimmteich-Typ würden Sie bevorzugen?

Typen von Schwimmteichen.

In der Empfehlung für Planung, Bau und Instandhaltung von privaten Schwimm und Badeteichen, Herausgegeben von der FLL Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e.V. wurden die Schwimmteichtypen und Ihre Merkmalein in der Ausgabe 2006 festgelegt.

Unabhängig von der Gestaltung auch unter Berücksichtigung der verschiedensten Bauweisen, werden Schwimmteichtypen nach Art und Umfang der technischen Einrichtungen zur Durchströmung des Nutzungs- und Aufbereitungsbereiche (Hydraulik) gemäß Tabelle 2 unterschieden, wobei fließende Übergänge möglich sind.

Bei allen Typen kann bei fachgerechter Planung, Bau und Pflege unter Berücksichtigung limnologischer Grundlagen von einer guten Wasserqualität ausgegangen werden.

Die Entscheidung welcher Typ der geeignete ist, unterliegt mehreren Gegebenheiten. Die Ansprüche des Bauherren, der vorhandene Platz, die äusseren Gegebenheiten sowie die vorgesehene Nutzung auch unter den architektonischen und gestalterischen Möglichkeiten.

Grundsätzlich sollte dabei folgendes beachtetet werden:

Bei allen Teichtypen ist die natürliche Wasseraufbereitung mit dem Pflanzenbereich ein wichtiger Bestandteil.

Durch den Einsatz von Technik soll das Plankton in der biologischen Aufbereitung möglichst wenig beeinträchtigt werden. In den verschiedensten Typen ist die Nutzungsintentität, die Größe von Aufbereitungs und Nutzungsbereich, die Wassermenge und Wassertiefe, die Qualität des Füllwassers, die Lage Besonnung und Beschattung, die Temperatur und Schmutzeintrag zu berücksichtigen und Typenabhängig aufeinander abgestimmt sein.

Der Pflegeaufwand hängt von der technischen Ausstattung, der Oberflächenabsaugung, der Pflege entnahme der Sedimentschichtung am Teichboden und im Pflanzenbereich, der Nährstoff reduzierung im Teichwasser, dieser Pflegeaufwand sinkt mit  zunehmenden Einsatz von Technik.

Durch den zunehmenden Einsatz von angepasster Technik aufsteigend von Teichtyp 2 auf 5 wird das Wasser durch die Aufbereitung und stärkeren Durchströmung in der Reinigungsintensität positiv beeinflusst und bleibt stabiler. (Sichtiefe)