DGfnB e.V. | Tel: 07000 / 7008787 | Fax: 07000 / 7008786 | info@dgfnb.de

Treffen der Naturbadbetreiber in Gaggenau 2015

Zu ihrem jährlichen Treffen der Naturbadbetreiber, hatte die Deutsche Gesellschaft für naturnahe Badegewässer DGfnB erstmalig nach Gaggenau eingeladen, wo in städtischer Trägerschaft das größte Naturbad in Süddeutschland, das Waldseebad betrieben wird.

Bürgermeisterin Brigitte Schäuble ließ es sich nicht nehmen die über 30 Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet und der Schweiz zu begrüßen. Zwei Teilnehmer kamen aus dem Raum Hannover und waren bereits am Vortag angereist. Andere kamen wegen des schlechten Wetters und langen Anfahrtswegen mit etwas Verspätung an.

Frau Glanzmann, Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für naturnahe Badegewässer, begrüßte die Teilnehmer und stellte die Gesellschaft und ihre Arbeit vor.

Thomas Arnold Schriftführer vom Freundeskreis Waldseebad bekam Gelegenheit den Freundeskreis  vorzustellen, welcher zusammen mit der Stadt Gaggenau die Organisation der Veranstaltung übernommen hat. Natürlich kam dabei unser schönes Waldseebad nicht zu kurz. Neben schönen Bildern der vergangenen Saison, wurde auch über Baumängel und die daraus resultierenden Macken unseres Bades gesprochen.

Anschließend berichteten alle Anwesenden von ihren Bädern, Erfolgen und Problemen, welche dann sogleich in großer Runde diskutiert wurden. Neben den Themen Pflege, einheitlichen Grenzwerten und Art der Wasserbeprobung sowie Algenbekämpfung und neue Reinigungsgeräte, wurden auch Punkte wie Badeaufsicht, Haftung von Vereinsvorständen, Versicherungsschutz und Möglichkeiten der Motivation von Vereinsmitgliedern sich aktiv in den Badebetrieb mit einzubringen besprochen.

Mit einem Ausblick auf die bevorstehende Mitgliederversammlung der DGfnB im März und dem 8. International Schwimmteichkongress im Oktober in Köln, schloss Frau Glanzmann die rundum gelungene Veranstaltung ab, bei der alle Teilnehmer wertvolle Impulse für die Arbeit in ihren Bädern sammeln konnten.

Die widrige Wetterlage hielt die Teilnehmer nicht davon ab, zum Abschluss das Waldseebad zu besichtigen, wo Herr Schnaible, städtischer Bäderbeauftragter, die Fragen der Teilnehmer beantwortete.


Thomas Arnold, Schriftführer Förderverein Waldseebad